Kästner­woche 2021

vom 11. bis 17. Oktober 2021

Das Programm

Eintritt

Abendkasse 17,50 €
Wochenkarte 90,00 €

Karten können unter folgender Mailadresse vorbestellt werden:

steinmuehle[at]erich-kaestner-kinderdorf.de



Der Einlass beginnt eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn!

Veranstaltungsort

Salon des  KästnerHofes (Wiesenmühle), 97516 Oberschwarzach

Montag, 11.10.2021 - 19:30 Uhr  

Lina Maly

Zehn Schritte näher an sich selbst. Lina Maly veröffentlicht 2019 mit „Könnten Augen alles sehen“ nicht einfach nur ein zweites Album. Sie etabliert sich auch weiter als starke, eigenständige Künstlerin, als Streiterin für die Schönheit des Unperfekten und als Instanz der Aufrichtigkeit in der deutschen Popmusik. (Max Richard Leßmann, Albuminfo 2019)

Mit einem starken Album im Rücken und einer nahezu ausverkauften Tour im Februar, ebbt Linas Aufwind auch Anfang 2020 nicht ab. Die Neuauflage ihres Songs „Als Du gingst“ erlebt einen zweiten Frühling in der Social Media Welt und für den 6. „Giraffenaffen Sampler“ (03.07.20) nimmt sie das Kinderlied „Mio mein Mio“ auf, das einst von Benny Andersson und Björn Ulvaeus (ABBA) im schwedischen Original für den gleichnamigen Astrid-Lindgren-Film als Titelsong geschrieben wurde. 32 Jahre später hat Lina nun die Ehre mit ihrer Kollegin Laila Nysten und unter Zustimmung &Hilfe von Benny Anderson die erste, offizielle deutsche Version zu erarbeiten.

Aufgenommen und ausproduziert werden die Stücke jeweils mit Beteiligung ihrer Liveband in den HushHush Studios Hamburg und legen damit gleichzeitig den Grundstein für ihre nächste Veröffentlichung. In dem gewachsenen Umfeld und einer vertrauten Atmosphäre entstehen eine Handvoll Songs, die durch analoge und reduzierte Instrumentierungen eine außergewöhnliche Intimität herstellen und im September 2020 als „HushHush / Hamburg“ EP veröffentlicht werden.

Nachdem Lina Maly mit diesen zurückgenommenen Arrangements verzauberte und trotz der akustischen Reduzierung einen Schwung relevanter Playlistencover einheimsen konnte, kündigt die 23-Jährige umgehend für den Winter 20/21 eine weitere Veröffentlichung an: Für die „Winter“ EP entstanden in Kooperation mit HipHop Produzent Dead Rabbit (u.a. Marteria, Samy Deluxe) aus dem Green Berlin Umfeld Songs, die die musikalischen Welten der beiden Künstler*innen zu einer teils schwermütigen, aber dennoch hoffnungsvollen Melange verschmelzen lassen. Lina, die auf der einen Seite ihre melancholischen Texte, unverkennbare Stimme und wunderschönen Melodien einbringt, und Dead Rabbit, der es auf der anderen Seite versteht, mit Unterstützung von Kontrabassist Johannes Keller und seiner musikalischen Prägung (Mutter Pianistin &Vater Dirigent) eine Atmosphäre zu erschaffen, die kaum passender zu der „dunklen Jahreszeit“ sein könnte. Die EP erschien am 18.01.21.

Und es geht direkt weiter: Für Sommer 2021 wird bereits ein neues Album erwartet und im November/Dezember 2021 geht’s für Lina auf ihre bisher umfangreichste Tour – 21 Shows
im neuen Trio Setup! © Rootdown Artists, 2021


Dienstag, 12.10.2021 - 19:30 Uhr  

2ersitz  

"Wird schon werden" - Tour 2021  

präsentiert von Rootdown Artists &Urban Tree Music

Nach den beiden EPs „Kein Geld aber Liebe“ und „Bei aller Liebe“ und unzähligen wunderschönen Live Konzerten und Festivals haben sich 2ersitz Ende 2019 eine Auszeit genommen, um sich im Studio einzuschliessen. Seit Anfang diesen Jahres arbeitet die Band an neuer Musik, neuen Texten und Songs. Die Musik ist da, die Band steht in den Startlöchern und ist heiß darauf, wieder auf die Bühne zu gehen.

Die Welt hatte da aber etwas anderes vor, wie so oft. 2020 bringt viele unterschiedliche Herausforderungen mit sich und legt die Musik- und Kulturszene erstmal lahm. Aber das Tourmotto „Wird schon werden!“, kennen wir doch alle! Jetzt nicht zurücklehnen.

Weiterhin haben 2ersitz eine Vision vor Augen. Die Vision einer etwas besseren Welt, einer besseren Gesellschaft. Grundoptimistisch im Kopf und in der Musik gilt es weiter zu machen, auch in diesen Zeiten. Die Zuversicht, die man bereits aus der Musik von 2ersitz kennt, bringt die Band aus dem Studio wieder mit auf die Bühne. Denn ohne diesen  Optimismus ist aller Aktivismus im Keim erstickt.

2ersitz sind bereit etwas zu tun und glauben an Veränderung. Egal ob es um politische oder persönliche alltägliche Kämpfe geht: Kunst darf und kann dabei helfen, Kunst darf Fragen stellen, Kunst darf Fragen beantworten! Kopf ausschalten, Herz an. Ganz im Zeichen von Self-Love statt Selbstverteufelung. 

2ersitz ist gelebte urbane Musikkultur, in der Genregrenzen verschwimmen und neue Klangwelten entstehen. NeoHippiePop. Die Musik der Neo-Hippies von 2ersitz bewegt sich zwischen Hiphop, Songwriter und Pop. 2ersitz lassen sich weiterhin nicht vorschreiben, wie sie zu denken, zu fühlen oder zu klingen haben. In einer Zeit, in der jeder Mensch seine politische Verantwortung erkennen muss, kann Popmusik nicht unpolitisch sein.


Mittwoch, 13.10.2021 - 19:30 Uhr  

Stefan Waghubinger  

"Ich sag's jetzt nur zu Ihnen"

Mit seinem vierten Soloprogramm rüttelt Waghubinger an Türen, begegnet Plüschelefanten und antiken Göttern, schießt auf Rasenroboter und ist endlich einmal ein Gewinner. Kein Wunder, spielt er doch gegen sich selbst Monopoly. Dabei kommt er auf die spieltheoretische Einsicht; „Wenn man beim Würfeln kein Glück hat, muss man sich beim Würfeln mehr anstrengen“.

Wieder einmal entstehen Geschichten mit verblüffenden Wendungen, tieftraurig und zum Brüllen komisch. Zynisch und warmherzig, banal und zugleich erstaunlich geistreich.

Eine Umkreisung der wirklich wichtigen Dinge, warum es so viel davon gibt und warum wir so wenig davon haben.

Die Allgemeine Zeitung Mainz schreibt zu ihm: „Federleicht und geschliffen. Es gibt nur wenige Kabarettisten, die es mit Waghubingers Formulierungskunst aufnehmen können – und es gibt nur ganz wenige Kollegen, bei denen geschliffene Texte so federleicht durch den Saal schweben“.

Stefan selbst sagt von sich nur, er betreibe österreichisches Jammern und Nörgeln, aber mit deutscher Gründlichkeit.


Donnerstag, 14.10.2021 - 19:30 Uhr  

Michael Eller

Gefährlich ehrlich

Wäre die Welt nicht viel schöner, wenn wir alle immer ganz ehrlich wären? Um Gottes Willen - NEIN! Ein gewisses Maß an Unwahrheit sichert unser soziales Überleben.

Das neue Programm des wortgewalttätigen Komikers Michael Eller gibt bizarre Tipps, wie man sich erfolgreich durch schwierige Situationen flunkert und zeigt, oft auf absurde aber saukomische Weise, wohin uns absolute Ehrlichkeit führen würde. 

Und so viel ist sicher - es wäre kein Picknick auf der Blumenwiese. Aber Eller ist auf der Bühne auch gefährlich ehrlich und drückt sich und seinem Publikum den Schminkspiegel unserer selbstverliebten Selbstherrlichkeit recht gnadenlos ins Tränen lachende Antlitz. 

Selbstironisch, schadenfroh, messerscharf und teilweise brutal ehrlich tänzelt der mehrfach ausgezeichnete Künstler über die Klippen menschlicher Fehlbarkeit und beschert seinem Publikum mit vollem Einsatz und dem Messer zwischen den Zähnen eine unvergessliche Comedyshow zum Mitlachen und Nachdenken.


Freitag, 15.10.2021 - 19:30 Uhr  

Topsy Küppers

"Nix wie Zores!"

Eine musikalisch-literarische Revue, zum Schmunzeln und Stirnerunzeln!

Musikalische Begleitung:
Florian Schäfer, Stefan Först, Alijosha Biz


Samstag, 16.10.2021 - 19:30 Uhr  

Andreas Obieglo

Piano Solo

Andreas Obieglo beherrscht die Kunst der Reduktion und der Umdeutung. So entstehen kleine, verzaubernde Songs, die sich - wenn man genau hinhört - als alte Volkslieder entpuppen können. Und die man plötzlich schön findet.
Andreas spielt Stücke seiner beiden Solo Alben “Lieder 1 & 2”.

“Dabei interessiert mich bei der musikalischen Umsetzung immer in erster Linie das eigentliche, übergeordnete Thema des Liedes, nicht die traditionelle und übliche Vortragsweise. Als Beispiel: „Muss i denn zum Städele hinaus“ kennt man als fröhliches Wanderlied, aber ist das eigentliche Thema nicht Abschied und die damit verbundene Melancholie? Und entsprechend klingen meine Versionen. (Hoffentlich) völlig frei von Kitsch, das meiste wahrscheinlich Piano-Solo, wobei nicht ausgeschlossen ist, dass ich noch ein Laptop und ein paar zusätzliche Sounds mitbringe.”


Sonntag, 17.10.2021 - 17:00 Uhr  

Wortfront (Sandra Kreisler &Roger Stein)

Glück!

Sandra Kreislers und Roger Steins neues Programm voll satter Lieder und Texte stellt die “Generation-Konfliktfrei” in Frage und gibt eine ebenso einfache wie schwierig zu erreichende Antwort: Glück.

Bei Wortfront sind die Songs immer witzig, treffend und zugleich tiefsinnig und hintergründig. Bunte Gedanken über den Zustand unserer Vielleicht-Gesellschaft werden hochgeworfen und aufgefangen von Sandra Kreislers dunkler Stimmwärme und Roger Steins dichtgereimtem Schalk.

Die neuen Songs sind deutlich rockiger, frecher, radiotauglicher. Dennoch verlieren sie nichts von ihrer klassischen Ohrwurmqualität und der melodiösen Kraft, die immer wieder in genial komponierten kontrapunktischen Verschränkungen und herzerwärmenden Balladen aufblüht.

Treffsicher räsonieren die Künstler über die offensichtlichen und geheimen Schwächen unserer Mentalität: Während andere Kulturen Weine, Oliven oder die Liebe als gesellschaftliche Identitätspunkte haben, haben wir „das Prinzip” zum gemeinsamen Kitt erhoben – aber das stört auch nicht weiter, denn, wie die beiden lästern, „Gott interessiert sich nicht für’s Detail“. Wer jetzt erschrickt, wird sofort wieder beruhigt – es kann so schlimm nicht werden, „Weil der Wind immer wieder mal dreht“. Unsere gesamtgesellschaftliche Furcht vor Unsicherheit wird hier gekonnt auf die Schippe genommen und man erkennt: das Titelgebende „Glück“ ist eben nicht in unseren Messwerten erfassbar.

Trotz den – man darf es schon sagen – vielleicht ‚bösten’ Liedern des Duos Sandra Kreisler und Roger Stein, ist immer auch Zeit für zarten Schmelz und romantische Liebe – zugleich wird das Publikum auf heitere Art herausgefordert, die eigenen Vorstellungen vom Lebensglück ganz nebenbei zu hinterfragen.

Pressetext: Rachel Koch